Abwassergebühr sparen – mit einem Gartenwasserzähler

Damit die Wasserpreise überschaubar bleiben.

Im Gegensatz zu verbrauchtem Wasser aus dem Haushalt – von der Toilettenspülung bis zur Waschmaschine – fällt für Wasser, das zum Gießen des Gartens verwendet wird, keine Abwassergebühr an. Wer häusliches Abwasser von Gartenwasser trennen und so die Abwassergebühr umgehen will, kann einen Gartenwasserzähler installieren.

Die LKW Kitzingen unterstützt Sie gerne dabei und hilft Ihnen auch, herauszufinden, ob sich ein Gartenwasserzähler für Ihr Grundstück lohnt. Verantwortlich für Gartenwasserzähler ist die LKW im Versorgungsgebiet Stadt Kitzingen mit den Ortsteilen Siedlung, Etwashausen, Hoheim, Repperndorf, Sickershausen und Hohenfeld. 

Für den Einbau eines Gartenwasserzählers stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung. 

Einbau und Abrechnung durch die LKW Kitzingen:

Voraussetzung für die Installation eines Gartenwasserzählers der LKW: 

 

 

Ein Absperrventil mit Entleerung     Eine Wasserzählerplatte

Die Kosten für den Einbau eines Gartenwasserzählers richten sich nach dem jeweiligen Installationsaufwand. Ihre LKW unterbreitet Ihnen gerne ein Angebot hierzu. 

Der Gartenwasserzähler wird von der LKW Kitzingen GmbH eingebaut, im Abrechnungssystem erfasst und jährlich mit der Jahresendabrechnung am 31.03. jeden Jahres abgelesen und abgerechnet. Die Zählermiete pro Monat beträgt hierfür 0,82 Euro inkl. 19 % Mehrwertsteuer. Der abgelesene Stand wird automatisch an die Stadt Kitzingen weitergeleitet. Hier wird der Verbrauch von der Gartenwasseruhr von den Kanalgebühren abgezogen.

Alle Gartenauslaufventile sind nach DIN 1988, Teil 2 und 4 einzubauen sowie gegen Rückfluss zu sichern.

Ansprechpartner hierfür ist Herr Manfred Winter, Telefon Nr. 09321 101-235, E-Mail: winter@lkw-kitzingen.de

Information und Antrag für den Einbau eines Gartenwasserzählers von der LKW:

Einbau durch privaten Betreiber

Sie als Eigentümer beauftragen eine Installationsfirma für den Einbau eines geeichten Hauswasserzählers (Ausnahme: ein Zapfhahnzähler – ein Wasserzähler, welcher direkt am Auslaufhahn montiert wird, ist nicht zulässig). Ein Angebot hierüber kann Ihnen Ihre Installationsfirma gerne erstellen.  

Der Betreiber des Wasserzählers muss den Einbau an die Stadt Kitzingen melden.
Ansprechpartner dafür ist die Stadt Kitzingen (Rathaus), Kaiserstr. 13/15, 97318 Kitzingen, Ebene 3 Zimmer 3.7, Herr Frank Meisner, Tel. Nr. 09321 20-2201, E-Mail: frank.meisner@stadt-kitzingen.de

Benötigt wird eine Kopie der Rechnung über den Einbau des privaten Zählers mit den jeweiligen Zählerdaten (Zählernummer, Zählerstand, Eichjahr). Dies ist schriftlich einzureichen. Weiterhin muss die Zählernummer sowie der Stand des Hauptwasserzählers am Tag des Einbaus gemeldet werden.

Für die jährliche Ablesung des Gartenzählers und die Meldung des Standes zum 31.03. jeden Jahres an die Stadt Kitzingen, ist der Betreiber zuständig. 

Die gesetzlichen Eichfristen von 6 Jahre ist einzuhalten!
Alle Gartenauslaufventile sind nach Din 1988, Teil 2 und 4 einzubauen sowie gegen Rückfluss zu sichern.

Information und Antrag für den Einbau eines Gartenwasserzählers von Privatseite.