Strom aus regenerativer Energie

Elektroautos auf der Überholspur

In Sachen regionaler Elektromobilität spielen die kommunalen Energieversorger eine wichtige Rolle, wie eine aktuelle überregionale Umfrage von Lead and Sale und Creative Analytik bestätigte (Quelle ZfK).

Mit vier Ladestationen und insgesamt acht Ladepunkten kommt die LKW Kitzingen diesen Erwartungen gerne nach. Demnach erwarten 66 % der Befragten, dass örtliche Energieversorger Ladestationen für Elektroautos in der Region zur Verfügung stellen.

Ansporn durch den Umweltbonus

Um die Klimaziele zu erreichen, unterstützen die Bundesregierung und auch die Industrie die Anschaffung von Elektro- und Hybridautos. Mit Hilfe des so genannten Umweltbonus soll der Absatz neuer Elektrofahrzeuge gefördert werden. Ziele sind neben einem nennenswerten Beitrag zur Reduzierung der Schadstoffbelastung der Luft auch die Stärkung der Nachfrage nach umweltschonenden E-Fahrzeugen.

So können Privatpersonen oder Unternehmen beim Kauf eines neuen, erstmals zugelassenen

  • Reinen Batterieelektrofahrzeug (Förderung 2.000 €)
  • Von außen aufladbarem Hybridelektrofahrzeug (Förderung 1.500 €)

auf die Unterstützung durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle hoffen.

Bitte beachten Sie:

Die Förderung wird nur dann gewährt, wenn der Automobilhersteller dem Käufer mindestens den gleichen Anteil vom Netto-Listenpreis des Basismodells (BAFA Listenpreis) als Nachlass gewährt. Der Netto-Listenpreis des Basismodells darf 60.000 Euro netto nicht überschreiten.

Diese Liste sowie zahlreiche weitere Infos und die Antragstellung finden Sie beim zuständigen Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) unter http://www.bafa.de


Elektromobilität in Kitzingen

Als regionaler Energieversorger sieht sich die LKW Kitzingen GmbH in der Pflicht, die Elektromobilität in Kitzingen voran zu treiben. Auch aus diesem Grund haben wir im Jahr 2018 unsere vierte Elektroladesäule in Kitzingen errichtet.

Um eine Route zu der betreffenden Elektroladesäule klicken Sie bitte auf den Link über dem Bild der Elektroladesäule und Sie werden zu GoogleMaps weitergeleitet.

Unsere Ladesäulen in der Übersicht:

Strom tanken in der Alten Burgstraße in Kitzingen
Tarife* Normalpreis Ermäßigter Preis**
     
Nicht ladend 0,30 € / 15 min 0,30 € / 15 min
bis 5 kW 0,35 € / 15 min 0,25 € / 15 min
bis 11 kW 1,00 € / 15 min 0,70 € / 15 min
bis 22 kW 1,80 € / 15 min 1,35 € / 15 min

*Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. SMS Kosten

** Registrierte Stromkunden der LKW bekommen den ermäßigten Tarif. Dies gilt auch für Stromkunden der Mitglieder des Ladesverbunds Franken+.

Zugang: SMS, diverse Ladekarten

Ladestecker: 2 x Typ2 22kW

Strom tanken im Schwalbenhof in Kitzingen

Route zu Ladesäule im Schwalbenhof in Kitzingen berechnen lassen (direkt in der Stadtmitte)

Verbund: Ladeverbund Franken+

Elektrotankstelle  der LKW im Schwalbenhof  in Kitzingen
Tarife* Normalpreis Ermäßigter Preis**
     
Nicht ladend 0,30 € / 15 min 0,30 € / 15 min
bis 5 kW 0,35 € / 15 min 0,25 € / 15 min
bis 11 kW 1,00 € / 15 min 0,70 € / 15 min
bis 22 kW 1,80 € / 15 min 1,35 € / 15 min

*Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. SMS Kosten

** Registrierte Stromkunden der LKW bekommen den ermäßigten Tarif. Dies gilt auch für Stromkunden der Mitglieder des Ladesverbunds Franken+.

Zugang: SMS, diverse Ladekarten

Ladestecker: 2 x Typ2 22kW

E-Auto laden am Alten Krankenhaus in Kitzingen

Die erste Elektroladestation Kitzingens wurde bereits 2011 von der LKW Kitzingen installiert. Sie befinden sich in idealer Lage, direkt neben der B8 auf dem Parkplatz des alten Krankenhauses. Route zur Ladesäule berechnen lassen.

Preise: kostenlos (RFID-Chip einmalig 10,00€)

Zugang: RFID-Chip (erhältlich bei LKW)

Ladestecker: 1 x Typ 2 22kW, 1 x Schuko

Strom tanken in der Wörthstraße 5 in Kitzingen
Elektro-Tankstelle Wörthstraße Kitzingen

Route zu Ladesäule in der Wörthstr. 5 in Kitzingen berechnen lassen  (am Verwaltungsgebäude der LKW und direkt an der B8)

Verbund: Ladeverbund Franken+

Tarife* Normalpreis Ermäßigter Preis**
     
Nicht ladend 0,30 € / 15 min 0,30 € / 15 min
bis 5 kW 0,35 € / 15 min 0,25 € / 15 min
bis 11 kW 1,00 € / 15 min 0,70 € / 15 min
bis 22 kW 1,80 € / 15 min 1,35 € / 15 min

*Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. SMS Kosten

** Registrierte Stromkunden der LKW bekommen den ermäßigten Tarif. Dies gilt auch für Stromkunden der Mitglieder des Ladesverbunds Franken+.

Zugang: SMS, diverse Ladekarten

Ladestecker: 2 x Typ2 22kW


Strom tanken mit dem E-Auto in Kitzingen

Der Ausbau und die Modernisierung der Ladeinfrastruktur ist in vollem Gange. Unser Partner, der Ladeverbund Franken+ gehört zu den größten Verbünden in Deutschland.

Das neue Zugangssystem im Ladeverbund Franken+

Der Ladeverbund Franken+ führt seit 1. September 2017 an allen integrierten Ladesäulen ein einheitliches Zugangssystem ein und sorgt damit im Raum Nordbayern für einen gemeinsamen Standard beim Laden von Elektroautos. Mit der Einführung eines Bezahlsystems legt der Ladeverbund Franken+ einen Teil der Kosten für Installation und Betrieb der Ladesäulen auf die Nutzer, also die Fahrer von Elektroautos, um. Das Tarifsystem wurde zusammen mit Elektrofahrern entwickelt und ist fair und transparent gestaltet.

So benötigen Sie an den Säulen, wie zum Beispiel der LKW Ladesäule in der Alten Burgstraße, eine Ladekarte zur Freischaltung. Der Zugang erfolgt per SMS oder über Roaming mit RFID bzw. App.

Bitte beachten Sie:

Weitere Informationen zum neuen Zugangs- und Abrechnungssystem erhalten Sie unter www.solid.de. Fahrer von Elektrofahrzeugen, die im Ladeverbund Franken+ tanken und Kunden der LKW sind, können nach Registrierung zu günstigeren Konditionen tanken. Die Registrierung erfolgt über das Kundenportal des Ladeverbund Franken+.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung. Melden Sie sich hier bei unserem Stromtankstellen-Ansprechpartner Herrn Jacob Sieber, erreichbar unter der Tel. 09321 101-340 oder per E-Mail: .

Tarife & AGB

Der Ladeverbund Franken+ unterscheidet zwei Tarife. Neben dem Normaltarif profitieren Sie als Kunde der LKW Kitzingen vom ermäßigten Tarif für Stromkunden. Welche Voraussetzung dafür erfüllt sein müssen, erfahren Sie in unseren Fragen & Antworten weiter unten auf dieser Seite.

Je nach Ladezeit und Ladeleistung Ihres Fahrzeugs setzen sich die Preise zusammen. Ein Abrechnungsintervall umfasst 15 Minuten. Der Tarif richtet sich nach der durchschnittlichen Ladeleistung pro Intervall. Die einzelnen Intervalle summieren sich für den gesamten Ladevorgang zum Gesamtpreis auf.

Im Ladeverbund Franken+ gelten folgende Tarife:

Tarife* Kunden* Nichtkunden
     
bis 5 kW 0,25 € / 15 min 0,35 € / 15 min
bis 11 kW 0,70 € / 15 min 1,00 € / 15 min
bis 22 kW 1,35 € / 15 min 1,80 € / 15 min

*Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. SMS-Kosten
**Gilt für Stromkunden der Mitglieder des Ladeverbunds Franken+. Dafür ist eine Registrierung auf der Hornepage Ihres Stadt- oder Gemeindewerks erforderlich. Alle Ladeverbundmitlieder finden Sie unter www.solid.de.


Der Kombi-Tarif für Haus und Auto!

Sie möchten nicht nur Ökostrom Zuhause, sondern auch Ihr Fahrzeug umweltfreundlich laden? Dann haben wir mit Home&Drive genau den richtigen Tarif!

Auch kostengünstig unterwegs laden

Unsere Kunden profitieren auch unterwegs vom Home&Drive-Tarif, denn Sie können an den mehr als 160 Ladesäulen des Ladverbunds Franken+ zu einem Vorteils­preis laden. Alle Lademöglichkeiten finden Sie unter:

Home&Drive netto brutto Einheit
       
Arbeitspreis 21,36 25,42 ct/kWh
Grundpreis 5,20 6,19 €/Monat

Für Zuhause das Ladekonzept „Wallbox“

Jeden Morgen vollgeladen los fahren? Mit einer Wallbox in der Garage können Sie Ihr Auto mit nur einem Handgriff 5x schneller als an einer normalen Steckdose laden.

Sichern Sie sich jetzt Ihre Förderung von bis zu 200,00 Euro.

Für Vertrags- und Technikfragen steht Ihnen unser Experte Herr Rudi Oberländer, 09321 101-324,

Home&Drive LKW Kitzingen
Um schnell und gezielt die Ladesäule in Ihrer Nähe zu finden, nutzen Sie den
Ladesäulenfinder des Ladeverbund Franken+

Elektromobilität in Kitzingen

Strom tanken kann so einfach sein – wenn man weiß, wie es geht. Die wichtigsten Fragen rund um die Elektromobilität und das seit September 2017 eingeführte Zugangs- und Abrechnungssystem beantworten wir Ihnen auf dieser Seite.

Bitte zögern Sie nicht, uns direkt anzusprechen. Melden Sie sich bei unserem Stromtankstellen-Ansprechpartner Herrn Jacob Sieber, erreichbar unter der Tel. 09321 101-340 oder per E-Mail:

An welcher Ladesäule wird das neue System angewendet?

Unsere Ladesäule in der Alten Burgstraße ist in das neue Zugangs- und Abrechnungssystem eingebunden. Die Ladesäule am Alten Krankenhaus ist davon nicht betroffen.

Wie funktioniert der Zugang zum neuen System?

Der Zugang zu den Ladesäulen des Ladeverbund Franken+ erfolgt grundsätzlich über SMS oder alternativ über die RFIDs bzw. Apps. Unser Partner, der Ladeverbund Franken+ stellt auf seiner Website eine Übersicht und die genaue Anleitung zur Verfügung: http://www.solid.de/ladeverbund-franken/zugang.html

Muss ich mich registrieren?

Für den Zugang zur Ladesäule per SMS und das Laden brauchen Sie sich nicht zu registrieren. Schließlich soll eine ad-hoc-Ladung auch weiterhin für jedermann möglich sein.

Eine Registrierung ist aber erforderlich, wenn Sie zu einem ermäßigten Tarif laden möchten. Hier gelangen Sie zur einmaligen Registrierung.

Bekomme ich als Kunde der LKW einen besseren Tarif?

Ja, wenn Sie:

  • Stromkunde der LKW Kitzingen sind
  • sich registrieren, (zur Registrierung kommen Sie hier)
  • und über SMS mit der von Ihnen angegebenen Mobilfunknummer laden (bei anderen Fahrstromanbietern über RFID oder App ist der Kundentarif leider nicht möglich!)

Weitere Informationen zur Registrierung erhalten Sie hier.

Wofür steht der Tarif „Nicht-ladend“?

Der Tarif „Nicht-ladend“ wird aktiv, wenn das Fahrzeug nach dem Vollladen des Akkus nicht abgesteckt wird. Der Tarif soll den Anreiz schaffen, nach dem Laden die Ladesäule für andere E-Fahrer zur Nutzung freizugeben.

Wie erfolgt die Abrechnung?

Die Preise werden nach Zeit und Ladeleistung Ihres Fahrzeugs gestaffelt. Als Stromkunde der LKW Kitzingen profitieren Sie vom ermäßigten Tarif. Ausführliche Informationen dazu erhalten Sie unter Tarife.

Wie erfolgt die Bezahlung?

Sie zahlen ganz einfach über die Mobilfunkabrechnung Ihres Smartphones bzw. über Prepaid. Voraussetzung dafür ist, dass Sie Kunde der Telekom, Vodafone, mobilcom debitel oder O2 sind.

Sind Sie Kunde bei einem anderen Mobilfunkanbietern, so erfolgt die Abrechnung über Travipay. Bitte melden Sie sich dafür unter www.travipay.com an. Hier haben Sie die Option per Kreditkarte oder Lastschriftverfahren zu bezahlen. Diese Möglichkeit besteht selbstverständlich für Kunden aller Mobilfunkanbieter.

An welcher Ladesäule wird das neue System angewendet?

Für das Laden an der LKW Ladesäule in der Alten Burgstraße ist der genormte Ladestecker Typ 2 notwendig. Der Ladeverbund Franken+ und die LKW Kitzingen setzen in Zukunft ausschließlich auf das Stecker- und Steckdosen-System auf Basis des Typs 2.

Als noch SchuKo-Ladesäulen installiert wurden, gab es keine Standards für Ladestecker. Deshalb besitzen ältere Ladesäulen noch vereinzelt SchuKo-Steckdosen. Diese Ausführung ist aber ein Auslaufmodell. Die Ladesäule der LKW Kitzingen am Alten Krankenhaus – die erste Säule Kitzingens, installiert im Jahr 2011 – verfügt beispielsweise sowohl über einen SchuKo-, als auch über einen Typ2-Anschluss.


CO2-Rechner

Mit dem folgenden CO2-Rechner können Sie ganz einfach den CO2-Ausstoß Ihrer Fahrten berechnen. Und nicht nur das: Wir rechnen Ihr Ergebnis direkt in Bäume um, die Sie mit wenigen Klicks und einer Spende anschließend direkt im bolivianischen Urwald „pflanzen“ können. Probieren Sie es einfach aus! Machen Sie sich ein Bild vom eigenen CO2-Fußabdruck.