Erdgas tanken und fahren mit Ihrer LKW Kitzingen.

Gut 100.000 Erdgasfahrzeuge sind schon auf Deutschlands Straßen unterwegs. Geht es nach dem Gesetzgeber, soll ihr Anteil bis 2020 sogar auf vier Prozent aller Fahrzeuge anwachsen – und sich damit verzehnfachen. Kein Wunder, denn für Erdgas als Treibstoff sprechen viele Argumente.

Erdgas tanken, Energie sparen, Kosten reduzieren!

Der Energiegehalt von einem Kilogramm Erdgas entspricht dem von 1,5 Liter Benzin, 1,33 Liter Diesel oder 1,9 Liter Autogas. Zudem ist Erdgas bis Ende 2026 bei der Energiesteuer begünstigt.
Statt 1,49 Euro pro Liter (Benzin) bzw. 1,39 Euro pro Liter (Diesel) zahlt man für Erdgas umgerechnet nur 0,73 Euro pro Liter. (Stand Dez. 2018)

Öko? Logisch!

Bis zu 25% weniger CO2, nahezu 90% weniger Stickoxide und fast gar kein Ruß, Schwefeldioxid oder Kohlenmonoxid im Abgas machen Erdgasautos zur echten ökologischen Alternative. Zudem fallen bei Erdgasfahrzeugen bis zu 50% weniger Motorengeräusch an. 

Niedrige Unterhaltskosten

Dank der guten Emissionswerte fällt die Kfz-Steuer für Erdgasfahrzeuge je nach Modell bis zu 80% niedriger aus. Zahlreiche Autoversicherer bieten zudem vergünstigte, so genannte Ökotarife an. 

Große Auswahl

Vom Cityflitzer bis zum schweren Nutzfahrzeug – Erdgasfahrzeuge gibt es in jeder Größe und für jeden Zweck. Gewerbetreibende können bei der Fahrzeuganschaffung von zinsgünstigen KfW-Krediten profitieren, zudem gibt es attraktive Leasing-Angebote. 

Innovative Technologie

Erdgasfahrzeuge haben schon jetzt eine Reichweite pro Tankfüllung von bis zu 900 Kilometern – Tendenz steigend. Mit 130 Oktan verfügt Erdgas zudem über nahezu ideale Verbrennungseigenschaften, sodass der Motor deutlich leiser und extrem klopffest läuft. Die Brand- und Explosionsgefahr ist nachweislich geringer als bei Diesel- und Benzinfahrzeugen. Die Einfahrt von Erdgasfahrzeugen in Parkhäuser und Tiefgaragen ist in fast allen Bundesländern grundsätzlich erlaubt. 

Unser Fazit: Wer auf Erdgas als Kraftstoff setzt, schont beim Autofahren die Umwelt und den Geldbeutel. Besonders für Vielfahrer und Flottenbetreiber kann sich der Umstieg auf Erdgas in wenigen Jahren rechnen.