Klimaschutz: kein neues Thema bei der LKW

Veröffentlicht in der Fundgrube Ausgabe 12/2021

Foto: ©maeching, AdobeStock

Klimaschutz: kein neues Thema bei der LKW

Worüber viele im Zuge des Klimawandels jetzt erst nachdenken, das bietet die LKW schon seit 2010: 100 % Ökostrom. „Etwas anderes können wir gar nicht und wollen wir auch nicht. Und das schon seit über zehn Jahren“, bestätigt Silke Burkard, Vertriebsleitung bei der LKW. Dass der Klimaschutz und Nachhaltigkeit der LKW am Herzen liegen, zeigt auch die umfassende CO2-Aktion, die die LKW 2020 und 2021 durchführte. „Im Zuge und mit Hilfe der Jahresendabrechnungen haben wir unsere Kunden motiviert, aktiv CO2 einzusparen. Mit Erfolg“, so Burkard. Zudem hat die LKW auf ihrer Website einen CO2-Rechner installiert, mit dem jeder selbst seinen eigenen Verbrauch errechnen und Einsparpotenziale ermitteln kann. „Auch wir selbst arbeiten immer weiter daran. Es sind die scheinbar kleine Maßnahmen, wie digitale Rechnungen, um Papier zu sparen, aber auch großflächig angelegte Themen wie der Ausbau unseres E-Ladenetzes sowie der Special-Tarif Home & Drive und die Förderung von Wallboxen für alle E-Fahrzeugbesitzer, mit denen wir dazu beitragen, den Klimaschutz voranzubringen.“ Wer direkt etwas ändern will, kann sich in unseren Energiespartipps auf der LKW Website wertvolle Anregungen dazu holen.

Ergänzend zum anstehenden Fest möchten wir Ihnen ein paar Extra-Tipps mit in die Weihnachtszeit geben:

Ein nachhaltiger Weihnachtsbaum:
Achten Sie beim Kauf auf die Bio- oder FSC-Zertifizierung Ihres Weihnachtsbaumes oder wie wäre es in diesem Jahr mal mit einem Bäumchen im Topf, das nach Weihnachten eingepflanzt werden kann?

Festlich und klimaschonend:
Dekorieren Sie Ihr Zuhause und Ihren Christbaum mit selbst hergestelltem Schmuck aus Naturmaterialien anstelle von Lametta und Plastikkugeln. Verwenden Sie umweltfreundliche Kerzen für Ihren Adventskranz.

Stromsparen geht immer:
Nutzen Sie ausschließlich Lichterketten mit LED-Lämpchen für Ihren Baum. Backen Sie Ihre Plätzchen bei Umluft statt Ober-/Unterhitze und schalten Sie den Backofen schon 10 Minuten vor Ende der Backzeit aus. Die Restwärme genügt.

Sinnvoll schenken:
Setzen Sie auf nachhaltige Geschenkverpackung aus Zeitungspapier oder anderen Upcycling-Produkten. Weniger ist mehr: Schenken Sie sinnvolles, vielleicht auch im Hinblick auf das Klima. Wie wäre es mit einem Familienfahrrad oder einer kuscheligen Wolldecke, um Heizkosten zu sparen? Oder einer Spende für ein nachhaltiges Projekt? Achten Sie besonders bei Elektronik-Geschenken auf den Stromverbrauch und setzen Sie auf stromsparende Geräte! Verschenken Sie regional produzierte Produkte.

Umweltfreundlich feiern:
Bereiten Sie Ihren Weihnachtsschmaus aus regionalen und saisonalen Zutaten zu. Achten Sie auch bei Fleisch und Geflügel auf Bio-Produkte. Vielleicht überlegen Sie auch, dieses Jahr ein vegetarisches Menü zuzubereiten?

Energiesparende und fröhliche Weihnachten!

Hier finden Sie weitere Energiespartipps

Zurück

Hinweis zur Energiepreisbremse

Wir werden die Preisbremsen bei der anstehenden Jahresendabrechnung sowie bei Ihren neuen Abschlägen (ab 02.05.2023) berücksichtigen.

Mit einem Schreiben werden wir Sie rechtzeitig darüber informieren, wie sich diese Entlastungen für sie konkret auswirken werden.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer FAQ-Seite.